Heute in Eschweiler

  • Mehrere Einbrüche in Eschweiler Schulen

    Eschweiler (ots) - Innerhalb weniger Tage sind bislang unbekannte Täter in mehrere Schulen in Eschweiler eingestiegen und haben vornehmlich Elektronikgeräte - Laptops, Beamer und eine Fotokamera - aus den Büroräumen

    mehr
  • Vorschläge für den „Tag des Ehrenamtes“

    Eschweiler. Wie in jedem Jahr sollen auch gegen Ende 2018 in der Indestadt verdiente Mitbürgerinnen und Mitbürger für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet werden. Die Präsentationen dazu finden erneut am 5.

    mehr
  • Stressfrei essen am Familientisch

    Der Storchenbiß e.V.

    mehr

Die Rückkehr der langhaarigen Haschbrüder

Eschweiler. Früher entledigte man sich des Themas „Drogen“ an Eschweiler Stammtischen etwa so: „Die langhoarije Haschbrüdere deet mer am beste wegsperre“. Hand aufs Herz: Was sagen Sie ihrem Sohn oder Ihrer Tochter heute, wenn Sie Überreste von Marihuana oder übleren Substanzen in der Schultasche finden? FDP-Fraktionsvorsitzender Ulrich Göbbels befand jüngst in einem Schreiben an Bürgermeister Bertram, das „... besorgte Eltern ... auf den zunehmenden Drogenkonsum und –handel an städtischen Schulen hinwiesen“. Gleichzeitig hieß es darin aber auch, dass Eschweiler eben kein ausgemachter Drogenschwerpunkt sei. Als wir Mitarbeiter der Suchtberatungsstelle an der Bergrather Straße dazu befragten, ernteten wir Unverständnis über eine aufgeregte Diskussion. Sucht ist komplex, abhängig werden könne man nicht nur von legalen und illegalen Substanzen, sondern von Situationen oder menschlichen Beziehungen, vom Zocken auf Smartphones, PC und Konsolen ganz abgesehen.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

Frühlings-Stadtfest in der Innenstadt

Eschweiler. Es ist mal wieder Stadtfestzeit in der City. Freuen Sie sich also auf die Gelegenheit, in der Innenstadt zu flanieren, dabei den örtlichen Einzelhandel zu stärken und auch künstlerische Nachwuchsaktionen zu bestaunen. Bei einem Pressegespräch in der vergangenen Woche stellten Klaus-Dieter Bartholomy und Heinz-Peter Wiesen mit Vertretern des Citymanagements und der Stadt Eschweiler das Konzept vor. Das Thema des Stadtfestes lautet diesmal „Farbig vernetzt“. Wie zuvor werden auch diesmal wieder zahlreiche Schausteller mit von der Partie sein, darunter Fahrgeschäfte und Attraktionen für junge Besucher.

Verkaufsoffener Sonntag: Hauptsache Kunst

Am verkaufsoffenen Sonntag greifen Kinder und Jugendliche zur Malkreide und machen die Straßen Eschweilers bunt. Das Motto: „Wie stellt Ihr Euch Eschweiler im Jahre 2050 vor?“ Die jungen Künstlerinnen und Künstler werden sich rund um Marien-, Graben-, Neu- und Uferstraße verteilt austoben.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

Tattoo: Eine Entscheidung für´s Leben

- Anzeige -

Eschweiler. In der Hauptsache Tättowierungen, demnächst jedoch vielleicht auch Piercings, dazu Schmuck und Accessoires, bietet Tamara Johnen in ihrem Studio „Tammy`s Design Tattoo“ auf der Röthgener Straße. In passender Atmosphäre und im entspannten Wohlfühl-Ambiente, versteht sich. Also einfach mal die gängigen Tattoo-Klischees vom Biker-Laden über Bord werfen und reinschauen. „Eine Tättowierung,“ so Tamara Johnen, „ist etwas Ästhetisches, aber auch Privates und Individuelles. Es erzählt die Geschichte der Person, die es ziert und ist fester Bestandteil der aktuellen Mode“ berichtet die überzeugte Tattoo-Frau, die auch als Malerin aktiv ist. „Aber es gibt ein paar Dinge zu besprechen, bevor es losgeht mit dem Wunsch-Tattoo.“ Eine Beratung über Platzierung, Motiv oder eventuell mögliche Hautreaktionen sei schon sinnvoll. Genauso wie ein Mindestalter, denn ein Tattoo „unter 18“ mache Tamara Johnen prinzipiell nicht, auch nicht mit Einwilligung der Erziehungsberechtigten.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

150 Jahre St. Hubertus Schützenbruderschaft Eschweiler-Bergrath 1868 e.V.

„Wir waren gut vorbereitet, und dennoch sind die Erwartungen ein Vielfaches übertroffen worden.“ Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer und Gäste, die bei der Gründungsversammlung eines Festausschusses zum 150 jährigen Jubiläum der St. Hubertus Schützenbruderschaft Eschweiler-Bergrath 1868 e.V. am Sonntag, 22. April 2018 im Kulturzentrum Talbahnhof Eschweiler zusammen gekommen sind.

Brudermeister Michael Roth präsentierte am Sonntag, 22. April 2018 im Kulturzentrum Talbahnhof Eschweiler den 82 Anwesenden Personen kurzweilig ein sehr attraktives Veranstaltungskonzept für die Jubiläumsfeierlichkeiten der Schützenbruderschaft aus Bergrath im August diesen Jahres.  Hierzu wird eine Woche vor dem Jubiläumsschützenfest vom 10.-13. August eigens eine Jubiläumsgala am Samstag, 4. August 2018 ab 19:30 Uhr im Festzelt mit einem bunten Unterhaltungs- und Showabend stattfinden. Zuvor werden alle Mitglieder des Festausschuss zu einem Empfang in den Räumlichkeiten der Freien evangelischen Gemeinde, Kopfstr.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

Saisonstart bei Jacobs Classic

- Anzeige -

Eschweiler. Es gibt schöne Plätze in Eschweiler, die einfach zum Träumen einladen. Wer aber mal von blinkendem Chrom, faszinierenden Formen und PS-starken, edlen Karossen träumen möchte, der ist bei Jacobs Classic auf der Rue de Wattrelos an der richtigen Adresse. Dort fand am vergangenen Wochenende der automobile Saisonstart in Zusammenarbeit mit Lotus mit einer Frühlingsfeier statt. Technische Fragen rund um die schnittigen britischen Flitzer beantwortete ein Experte aus dem Hause Lotus. Was ist die schönste Theorie aber ohne Praxis? Den neuen Lotus Evora 400 konnte man gar per Probefahrt selbst einmal auf der Straße testen. Zudem hatte das Team um Verkaufsleiter Michael Haas in der Klassiker-Werkstatt jede Menge Fachinfos zu Oldtimern auf Lager und freute sich bis zum späten Samstag-Nachmittag auf viele interessierte Besucher.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

Stadt ehrt Jubilare

Eschweiler. Im Jahr 2017 feierten 21 Mitarbeiter der Stadt Eschweiler und der städtischen Betreuungseinrichtungen für Kinder und Jugendliche (BKJ) ihr Dienstjubiläum. Sie wurden nun bei einem gemütlichen Beisammensein im Tennisheim der ESG geehrt. Bürgermeister Rudi Bertram, die Mitglieder des Verwaltungsvorstands sowie Vera Joußen, Vorstand der BKJ, nutzten den Anlass, um den Jubilaren zu gratulieren und sich bei den ausgeschiedenen Mitarbeitern für die geleistete Arbeit zu bedanken. Die Jubilare erhielten eine Urkunde, die in den Ruhestand getretenen Mitarbeiter eine humorvolle persönliche Widmung. Abschließend sprach auch die Personalratsvorsitzende Sandra Hunscheidt-Fink allen Jubilaren und ausgeschiedenen Mitarbeitern Glückwunsch und Dank aus. Nach der Beendigung des offiziellen Teils fand der Abend dann im geselligen Teil seinen Ausklang.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

Entenrennen: Nachspiel mit Bonuseffekt

Eschweiler. Das alljährlich auf der Inde stattfindende „Entenrennen“ macht nicht nur denen eine Menge Freude, die aktiv bei diesem Spaß mitmachen. Der katholische Jugendverband CAJ nutzt das Event auch zum Sammeln von Spenden, die zur Unterstützung eines sozialen Projektes dienen. In diesem Jahr übergaben Vertreter der CAJ einen stattlichen Scheck in Höhe von 500 Euro an die Suchtberatung Eschweiler, die bekanntlich an der Bergrather Straße beheimatet ist. Die Suchtberatung bietet vor allem Beratungsleistungen, aber auch ambulante Therapien. Die beiden Sozial-Pädagogen Gabi Fischer und Wolfgang Hundt freuten sich über die Unterstützung der CAJ, erinnerten aber auch daran, dass Suchtberatung noch stärker von Tabus befreit werden müsste. Sucht, das sei heutzutage ein Problem von nahezu 80 Prozent aller Menschen in unserer Gesellschaft. Abhängig werden könne man nicht nur von Substanzen, sondern auch von vermeintlichen Spielen, Situationen oder anderen Menschen. Beratungen an der Bergrather Straße gibt es übrigens zwei Mal pro Woche, offen für alle und ohne Anmeldung.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

Natürlich schöne Nägel und mehr

- Anzeige -

Elke Keulen weiß, wovon sie spricht: Seit dreißig Jahren bereits verschönert sie in Eschweiler Kunden in ihrem Nagelstudio, bietet aber in ihrem Geschäft „Mona Lisa“ auf der Uferstraße auch Damenmode, Schmuck und hochwertige Kosmetik-Artikel an. Mit großem Erfolg, denn „mich besuchen mittlerweile auch schon die Kinder und Enkel meiner ersten Kunden“. Elke Keulen hat sich auf überzeugend schöne Naturnägel spezialisiert, steht aber auch mit Rat und Tat zur Seite, wenn gesundheitliche Beeinträchtigungen oder bevorstehende Chemotherapien Nägel gefährden  könnten. “Gerade in Sachen Fingernägel denken viele direkt an lang, künstlich aussehend, billig und mit möglichst viel Blingbling.“ Das ist der Expertin ein Dorn im Auge, da Kunden oftmals die verwandten Inhaltsstoffe der verarbeiteten Materialien völlig außer Acht lassen. Genau aus diesem Grund nimmt Elke Keulen demnächst auch vegan hergestellte Produkte in ihr Sortiment mit auf. „Tierversuche für Kosmetika? Das geht gar nicht.“ ist sie überzeugt.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

Generationswechsel in der Reiterklause

- Anzeige -

Eschweiler. Es begann alles mit einem Umzug: Der Tagebau Zukunft und die damit verbundenen Umsiedlungsmaßnahmen waren 1969 der Grund dafür, dass die Eheleute Inge und Jakob Kranen vom damaligen Langweiler nach Dürwiß zogen. Die guten Kontakte zur Dürwißer Vereinslandschaft sorgten dafür, das die Kranens schnell eine neue Heimat fanden. In der selbsterrichteten „Reiterklause“ zapfte Jakob seit 1981 das Bier für die Gäste, während Inge zuständig für das gute Essen zuständig war. In diesen Wochen ist nun die Zeit für einen Wechsel gekommen. Enkelin Barbara Grönwoldt ist gelernte Köchin. Sie hat viel von ihrer Oma Inge in der Küche und von Opa Jakob, dem „Dürwißer Köbes“, an der Theke gelernt. Barbara wird ab sofort in gewohnt zuverlässiger Weise die Traditionen in der „Reiterklause“ fortführen.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

Leserbrief zum Thema: Fragen an die Verwaltungsspitze vom 11. April 2018.

Sehr geehrtes Filmpost-Team,

ihre Fragen und die Antworten der Verwaltungsspitze der Stadt Eschweiler zu den Geschehnissen ums sog. Rathausquartier lassen aufhorchen. Jetzt wird bekannt, dass der Investor auf die Abrissfördergelder (angeblich aus steuerlichen Gründen) verzichtet hat. Seit Ende September 2017 liegt der von der Verwaltung vollständig ausgearbeitete Stadtumbauvertrag vor. Der Bürgermeister wurde vom Rat beauftragt, diesen mit dem Investor abzuschließen. Jetzt (ein halbes Jahr später) erfährt die Öffentlichkeit, dass dieser Vertrag, an den die Fördermittel geknüpft wurden, gar nicht zustande gekommen ist. Öffentlich bekannt ist auch (aber bisher kaum wahrgenommen), dass der Investor anderes bauen will als ursprünglich vorgesehen. Seine neuen Pläne haben nämlich nicht mehr allzu viel gemein (nämlich gar nichts) mit den Plänen, die aus dem städtebaulichen Entwurfkonzept zur „Sanierung der Innenstadt- Nord“ hervorgegangen sind. Übrigens wurde diese erste Planung, an deren Spitze sich der Investor einst setzte, mit öffentlichen Fördermitteln gezahlt.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

Ein schmackhafter Wiedereinstieg

(Anzeige)

Eschweiler. Positive Bilanz für Gerd und Brigitte Siedhoff im Restaurant „Alt-Stich“ nach den ersten vier Monaten: Traditionelle deutsche Küche scheint wieder voll im Trend und werde von den Gästen bislang sehr gut angenommen. Und das gilt nicht nur für Rinderroulade, Sauerbraten, Tafelspitz & Co. Als Fleischermeister weiß Gerd Siedhoff, wie man auch ein australisches „Black Angus“-Steak auf den Punkt zubereitet und schmackhaft serviert. Die Siedhoffs sind in Stich, auf dem „Dach Eschweilers“, offensichtlich bestens angekommen und freuen sich auch über regen Zuspruch von Festgesellschaften und Vereinen. Es geht lecker weiter in den nächsten Wochen und Monaten mit einem saisonal wechselnden Speisen-Kalender. So etwa Anfang Mai, wenn es heißt „Gambas – All You can eat“ oder am Sonntag, dem 13. Mai, zum „Muttertags-Brunch“. Die noch junge Spargelsaison kann man im urgemütlichen „Alt-Stich“ übrigens auch stilecht mit dem kaiserlichen Edelgemüse begehen.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN