Heute in Eschweiler

  • Stimmungsvolle irische Musik auf Burg Stolberg

    Wer an Irland denkt, denkt an mystische Landschaften, nette Leute und hinreißende Musik.

    mehr
  • Wasserschaden in neuer Kita Dürwiß

    Eschweiler. Die Inbetriebnahme der neuerrichteten, 4-gruppigen Kindertagesstätte in Eschweiler-Dürwiß, Konrad-Adenauer-Straße, war in Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt für den 23. Oktober 2017 vorgesehen.

    mehr
  • Aufgepasst: „Kanalhaie“ unterwegs

    Aus gegebenem Anlass wird seitens der Stadt Eschweiler darauf hingewiesen, dass aktuell wieder die sogenannten „Kanalhaie“ im Stadtgebiet ihr Unwesen treiben.
     
    Als Kanalhaie werden Firmen bezeichnet, die in betrügerischer

    mehr

Firma aus Erftstadt reißt das City-Center nieder

Eschweiler. Bis Ende März 2018, so ist es geplant, sollen das City-Center, das ehemalige Hertie-Kaufhaus und das Parkhaus verschwunden sein. Die Vorbereitungen für den Abriss laufen: Das Areal ist mit Bauzäunen abgesperrt, im Parkhaus wird aktuell die Elektro-Installation samt der Kabel und Leuchtstoffröhren entfernt. In der nächsten Woche rückt dann Großgerät an, kündigt der Technische Beigeordnete Hermann Gödde an. Zunächst wird der hintere Teil des früheren Bauernhofes an der Ecke Indestraße/Peilsgasse niedergelegt, um eine Baustellenzufahrt zu schaffen. Im Anschluss folgt der Abriss des Parkhauses. Abtransportiert wird der Bauschutt über die Peilsgasse. Sechs bis acht Wochen, kalkuliert Gödde, werde es dauern, bis das Hertie-Gebäude von seinen „Innereien“ befreit ist: Installation, Heizung, Asbest etc.. Danach fällt auch das frühere Kaufhaus. Um die Belästigungen für die Anwohner der Dürener Straße in Grenzen zu halten, ist geplant, die nördliche Hertie-Außenwand möglichst lange als eine Art Lärmschutzwall zu erhalten.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

Röhe hat Zukunft: 2. Platz beim Wettbewerb!

Eschweiler. In diesem Jahr hat Röhe am städteregionalen Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ teilgenommen. In einer zweistündigen Präsentation konnten die Röher „ihr“ Dorf vorstellen. Mit Kindergarten, Grundschule, Obstwiesen, sinnvoller Baugestaltung und Musikstücken wie der „Plauderei in Jazz“ nach dem Röher Komponisten Wilhelm Rinkens, arrangiert von Dr. Klaus Lumma, oder dem Friedenslied „Wir sind Kinder dieser Erde“ des Röher Komponisten Franz Surges konnte Röhe glänzen. Aus dem Projekt heraus wurden aber auch weitere Ideen entwickelt: Röhe soll barriereärmer werden. Für ältere Menschen sollen Einkaufmöglichkeiten geschaffen werden, in dem diesen ihre Einkäufe nach Hause gebracht werden. Und besonders zukunftsweisend dürfte es sein, wenn es endlich gelänge, für das Baugebiet „Am Römerberg“ einen Investor zu finden.

Am vergangenen Samstag fand in Aachen die Siegerehrung statt.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

Erfolgreiche Läuferinnen der Sparkasse Aachen

Städteregion. Rund 40 Läuferinnen und Läufer der Sportgemeinschaft der Sparkasse Aachen nahmen an der 42. Deutschen Sparkassen-Marathon-Meisterschaft in Heidelberg teil. Die Sparkasse Heidelberg hatte eingeladen, um die schnellsten Läuferinnen und Läufer über 10 Kilometer, 21 Kilometer und die Marathonstrecke zu ermitteln. Rund 2800 MItarbeiter aus ganz Deutschland folgten diesem Ruf.

Tierische Zuschauer

Die Laufstrecke führte zunächst durch die Heidelberger Altstadt, über die Neckarbrücke und an der Uferpromenade entlang. Bevor die Sportler aber das Ziel am Olympiastützpunkt im Neuenheimer Feld erreichten, erlebten sie etwas ganz Besonderes. Die Marathonstrecke verlief nämlich mitten durch den Heidelberger Zoo, vorbei an Elefanten, Löwen, Kamelen, Flamingos und anderen tierischen Zuschauern.

Bei der Siegerehrung in der Königsdisziplin Marathon schafften es zwei Läuferinnen der Sparkasse Aachen auf das Podest: Maria Theißen sicherte sich in der Altersklasse W 60 den ersten Platz und Rebekka Braun in der Altersklasse W 40 den zweiten Platz.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

„Lichtblicke“ erfüllt einen Herzenswunsch

Eschweiler. „Es ist vollbracht!“, teilt der Verein Lichtblicke aus Dürwiß mit. „Unser Olcay hat sein Heimatland erreicht! Eine Freundin der Familie war vor einigen Monaten an uns herangetreten. Sie erzählte uns von einem schwerkranken jungen Mann, dessen größter Wunsch es sei, einmal in sein Heimatland zu reisen und seine Familie dort zu treffen. Da der junge Mann nicht in der Lage ist, sich eigenständig zu bewegen und auch zeitweise künstliche Sauerstoffzufuhr benötigt, schien das bisher immer ein unerreichbares Ziel zu sein. Mehrere Versuche der Familie, in die Türkei zu organisieren, scheiterten an diversen Hürden. Gemeinsam haben wir es nun geschafft, all diese Hürden zu überwinden und Olcay seinen Herzenswunsch zu erfüllen. Wir möchten uns ganz herzlich bedanken beim Sanitätshaus Koczyba, insbesondere bei Frau Hahn und Herrn Stephan.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

Langerwehe: Gewinner stiftet seinen Preis

Langerwehe. Das Sommerfest der I.V. PRO Langerwehe war ein großer Erfolg. Viele Vereine haben mitgemacht, viele Aktionen begeisterten die Besucher. Gia Lausberg, Vorstandsmitglied der I.V. PRO, informierte an einem Stand über die Aktion „Sauberes Langerwehe“. Seit über einem Jahr fährt Gerhard Werner zweimal in der Woche durch den Ort, kehrt, sammelt und sortiert einiges an Unrat. Hierüber wurde informiert. Die Kosten für dieses Engagement,  dies sind mehrere tausend Euro, tragen die Mitglieder der I.V. PRO durch ihren Mitgliedsbeitrag. In einem Fragespiel konnten Besucher die Menge an Müllsäcken, die Gerhard Werner jede Woche einsammelt, erraten. Zur Wahl standen die Zahlen 9 - 16 -  24. Richtig war 24. Markus Kowatsch aus Aachen tippte richtig und erhielt ein Geschenk und einen Geldpreis. Bei der Übergabe entschloss er sich spontan, die Preise an Gerhard Werner weiterzureichen. Er sprach den Wunsch aus, dass Gerhard Werner seine Tätigkeit weiter so sorgfältig fortsetzen möge.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

Squash: Niederlage in Bremen, Sieg bei Heimpremiere

Eschweiler. Am vergangenen Samstag ging es für das Team Cadillac aus Eschweiler zum 1. SC Bremen an die Weser. Die Aufstellungen beider Mannschaften versprachen von vornherein ausgeglichene Spiele, da beide Teams auf den Spitzenpositionen mit Unterstützung von ausländische Profis aufliefen. Die Bremer boten das finnische Brüder-Paar Jami und Miko Äijänen auf - beide unterscheiden knapp 20 Weltranglistenplätze. Der ältere Bruder Jami (WR 133) hatte es an Position 1 mit Piedro Schweertman (WR 72) zu tun, Miko (WR 157) bestritt das Spiel an Position 2 gegen Joeri Hapers (WR 166). Die Positionen 3 und 4 wurden auf Eschweiler-Seite von Julian Kischel und Marco Schoeppers bekleidet. Ihnen gegenüber standen der amtierende ü35 Europameister Heiko Schwarzer und der ebenfalls in Finnland lebende Hendrik Vössing.

Schoeppers eröffnetet und verlor nach knappen Sätzen letztendlich mit 0:3, ebenso Kischel.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

Grenzlandtheater Aachen – die Aula des Städtischen Gymnasiums als neue Spielstätte in Eschweiler

Mit dem Schauspiel „Der talentierte Mr. Ripley“ nach dem Roman von Patricia Highsmith und in der Bühnenfassung von Bastian Kraft gastierte das Grenzlandtheater am Montag, den 2. Oktober, erstmalig bei uns. Ab dieser Spielzeit ist die Aula des Städtischen Gymnasiums Spielstätte für die Aufführungen in Eschweiler. Auch die weiteren sieben Theaterabende finden jeweils an einem Montag um 20 Uhr statt.

Die Schülervertretung des Gymnasiums organisiert einen Garderobendienst und verkauft Getränke an die Theaterbesucher.

Schulleiter Winfried Grunewald freut sich: „Mit der Kulturinitiative für Kinder ab 6 Jahren haben wir an diesem Wochenende mit dem tollen Konzert der Rockband Pelemele angefangen. Und jetzt ging es gleich mit dem Theater für Erwachsene in unserer Aula weiter. Kultur in Eschweiler findet ihren Platz im Städtischen Gymnasium.“

Die nächste Veranstaltung des Grenzlandtheaters ist die Aufführung „Willkommen“ am Montag, den 6. November.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

Im Frühjahr sollen die Arbeiten für das „Rathaus-Quartier“ beginnen

Eschweiler. „Ich gehe davon aus, dass der Bürger noch im September sieht, dass da etwas passiert.“ Diese Aussage stammt vom Technischen Beigeordneten Hermann Gödde und beantwortet die Frage, wann denn die Abrissarbeiten im City-Center beginnen. Der Monat neigt sich dem Ende zu. Gödde und Bürgermeister Rudi Bertram hatten ins Rathaus geladen, wo Heinz Götsch von der Grundstück-Entwicklungsgesellschaft GEG und Projektentwickler Andreas Tischler die Pläne für das „Rathaus-Quartier“ vorstellten, das den maroden Komplex City-Center/Hertie ersetzen wird (wir berichteten). Insgesamt entstehen um die 22.000 Quadratmeter Brutto-Geschossfläche, von denen unter anderem 5000 auf barrierefreie Wohnungen entfallen und 12.500 auf den Handel. Mindestens ein Vollsortimenter, ein Discounter und ein Drogeriemarkt sollen sich nach dem Willen der Planer und der Stadt hier ansiedeln, zudem viele kleinere Läden, ein Fitnesscenter, Gastronomie, Ärzte und Büros. Auch können sich Bertram und Gödde gut vorstellen, die Fernuni, den Verein VabW und die Volkshochschule in dem neuen Bürokomplex unterzubringen.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

„Meine Stadt – Mein Wochenmarkt!“

Eschweiler. Oft ist es so, dass man erst dann wirklich spürt, wie wertvoll, wichtig und gut etwas war, wenn es nicht mehr da ist… Zweimal in der Woche, mittwochs und samstags, findet von 7 bis 13 Uhr der Eschweiler Wochenmarkt statt. Hier bieten die Händler frisches Gemüse und knackiges Obst, teils in Eschweiler und der Region angebaut, ebenso wie würzigen Käse in vielen Variationen, Eier, Fisch, Geflügel, Schnittblumen und vieles mehr an. Die Eschweiler wissen ihren Wochenmarkt zu schätzen, der in dieser Form in vielen Städten und Gemeinden längst keine Selbstverständlichkeit mehr ist. Dennoch: Auch in der Indestadt gehen die Besucherzahlen zurück; dies zeigt vor allem der Mittwoch, an dem einige Beschicker gar nicht mehr kommen. Um dem negativen Trend entgegen zu wirken und um die Bedeutung des Wochenmarktes für Eschweiler herauszustellen, haben sich Markthändler und Vertreter der Stadtverwaltung vor geraumer Zeit zusammengesetzt mit dem Ziel, den Markt wieder mehr ins Bewusstsein zu rücken.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN