Heute in Eschweiler

  • Bundesweiter Vorlesetag

    Am 17. November 2017 ist es wieder soweit: Bereits zum 14.

    mehr
  • Schwimmsportfest der Eschweiler Primarstufen im Hallenbad Jahnstraße

    Die diesjährige Veranstaltung findet statt am Mittwoch, dem 29. November 2017, ab 08.30 Uhr im Hallenbad Jahnstraße.

    mehr
  • Achtung Achtung

    POL-AC: Mehrere Personen besetzen Bandanlage in Kraftwerk
    mehr

Ist das Chaos vorprogrammiert ?

Eschweiler. Anlass zu handfestem Ärger, aber auch zu jeder Menge Spekulationen bietet zurzeit die Verkehrs-Situation in Eschweiler. Zunächst die unangenehmen Tatsachen: auch wenn die Euregio-Bahn prinzipiell gut und wichtig ist, sorgt der harte Schnitt durch die Innenstadt bei Autofahrern und Anwohnern angesichts langer Wartezeiten für pure Verständnislosigkeit. Der allgemeine Zustand des Bahnhofes zeigt sich ebenfalls mehr als traurig, Barrierefreiheit ist nicht vorhanden. Das Tunnel-Nadelöhr am Stich stellt bereits seit Ende der Siebziger Jahre einen ungelösten Missstand dar. Mit der von der Deutschen Bahn geforderten Schließung des Überganges Jägerspfad steht die nächste Horror-Nachricht ins Haus. In einer streckenweise hitzig geführten Ratssitzung am vergangenen Mittwoch erläuterten Bahn-Vertreter ihre Vorstellungen von ihrem Gesamtpaket. Dazu gehört definitiv die Schließung des Bahnüberganges Jägerspfad im Jahre 2019. Eine Art Super-GAU für die jetzt schon üble Verkehrssituation am Langwahn, die sich dann auf benachbarte Straßen und Wohngebiete auszudehnen droht.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

Erster Vorweihnachtlicher Adventsbasar auf Haus Kambach

Anzeige

von Freitag, 24. bis Sonntag 26. November mit der St. Blasius Schützenbruderschaft Kinzweiler 1718 e.V.

Feierliche offizielle Eröffnung am Freitag 18.00 Uhr durch Bürgermeister Rudi Bertram

Freitag 18 bis 22 Uhr   /   Samstag 12 bis 22 Uhr   /   Sonntag 18 bis 22 Uhr

Zwei Jubiläums-Großereignisse im Jahr 2018 werfen ihre Schatten voraus:

Die St. Blasius Schützenbruderschaft Kinzweiler 1718 e.V. feiert ihr 300-jähriges Jubiläum! Und auf der Golfanlage Haus Kambach wurden vor 25 Jahren die ersten Bälle auf der neu errichteten 18-Loch Meisterschafts-Golfanlage gespielt! Grund genug, gemeinsam, und natürlich zusammen mit der Bevölkerung die herzlich eingeladen ist, mit dem Vorweihnachtlichen Adventsbasar sich auf das kommende Jubiläumsjahr einzustimmen! Dabei wird viel geboten. So kann man im Innenhof  Weihnachtsbäume erwerben.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

Die etwas andere Weihnachtsparty

PR / Anzeige

Eschweiler. Gutes tun und gleichzeitig für gute Unterhaltung sorgen? Das geht durchaus und ist das Ziel eines außergewöhnlichen Weihnachtsmarktes, der vom 8. bis zum 10. Dezember im Seehaus 53 am Blausteinsee stattfindet. Eine Reihe von Weihnachtsaktionen gab es zwar bereits früher am Indemann, durch die gute Zusammenarbeit mit dem Verein Lichtblicke e.V. jedoch realisiert das Team des „Seehauses“ jetzt einen besonderen Weihnachtsmarkt am Blausteinsee. Dort wird ein Zirkuszelt stehen, das wetterunabhängig ein hübsches Programm über insgesamt drei Tage erlaubt. Am Freitag, dem 8.12., startet um 20 Uhr eine Party, bei der mehrere DJs das Zelt in Wallung bringen. Der Samstag und der Sonntag zwischen 12 und 21 Uhr stehen vor allem im Zeichen der Kinder. Auf der kurzweiligen Eventliste finden sich unter anderem Seiltänzer, Clowns, Schmink-Aktionen und sogar Ponyreiten.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

Achtung Achtung - Es kann zu Stromausfällen in Eschweiler kommen

POL-AC: Mehrere Personen besetzen Bandanlage in Kraftwerk Weisweiler

Eschweiler (ots) - Am Morgen haben mehrere vermummte Personen im Kraftwerk Weisweiler Bagger und Bandstraßen besetzt. Dadurch kam es zu Betriebsstörungen.

Die Betriebsüberwachung hatte am Morgen, kurz nach 5 Uhr, die Polizei alarmiert und die vermummten Personen auf dem Gelände entdeckt.

Derzeit läuft der Polizeieinsatz. Es kann im Bereich Eschweiler zu Stromausfällen kommen.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

Play for Peace – Weihnachtskonzert im Talbahnhof Eschweiler

Auch in diesem Jahr lädt das Team von Public Peace wieder zum Weihnachtskonzert ein! Dieses Mal wird das Konzert im Talbahnhof Eschweiler stattfinden.
Der Eintritt ist frei und jeder ist herzlich eingeladen.

Die aus Aldenhoven stammende Firma hat zu diesem Anlass drei besondere Acts organisiert.

Das Public Peace Orchestra ist in stets wandelnder Besetzung unterwegs. Rund um Adrian Maruszczyk, dessen Kompositionen immer wieder neu interpretiert werden, spielen neben alt eingesessenen Kollegen auch junge Musiker in diesem Arrangement mit. Das erweiterte Instrumentarium erlaubt einen einzigartigen Sound, frei nach der Devise "Global Music Love Affair", welcher den Zuhörer in eine neue Welt voller musikalischer Magie eintauchen lässt, gewürzt mit multikulturellen Impressionen.

Amin Afify , ein junger Singer/Songwriter, geboren in Kairo und mit 5 Jahren nach Deutschland ausgewandert, wird seine Geschichten an Gitarre und Klavier erzählen. Seine Songs handeln von Träumereien, außergewöhnlichen Gefühlen und Storys aus seinem Leben, die er abstrahiert und weiterspinnt.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

Ein Stadtfest der gemischten Gefühle

Eschweiler. Leider hat der Wettergott den Eschweiler Geschäftsleuten am vergangenen Sonntag einen gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht. Und auch die realisierten Umsätze in der City waren lange nicht so, wie sich mancher Ladeninhaber das vorgestellt hatte. Zu allem Überfluss hat sich die Gewerkschaft VerDi mit ihrer Flächenbegrenzung für die teilnehmenden Geschäfte an diesem verkaufsoffenen Sonntag durchgesetzt. Das führte im Auerbach Center etwa dazu, dass in der Zeit zwischen 12 und 13 Uhr mittags nach unseren Beobachtungen rund einhundert Fahrzeuge mit potentiellen Kunden auf den Parkplätzen vorfuhren und meist kopfschüttelnd vor geschlossenen Läden standen. Zumindest mit einem originellen Plakat in den Eingangstüren versuchte der MediaMarkt bei den Besuchern für ein wenig Verständnis zu werben. Man nahm es mit Humor und wies dezent auf die Möglichkeit hin, einfach online auf Einkaufstour zu gehen. Eine ziemlich uneinheitliche Situation zeigte sich auch in der Fußgängerzone, wo die Läden der größeren Anbieter teilweise ebenfalls nicht geöffnet waren.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

33. Tag des Karnevals

Trotz Dauernässe ein toller Start für die Jecken

Eschweiler. Sonntag war es wieder soweit – obwohl es immer wieder Regenschauer gab, tat dies der Stimmung bei den bunt kostümierten Jecken an der Bühne Marienstraße keinen Abbruch. Getreu dem Motto „Grenzenlos Jeck“ hatte das Karneval- Komitee aber auch wieder ein Programm auf die Beine gestellt, das keine Wünsche offen ließ. Und so dauerte es auch nicht lange bis sich die Narren vor der Bühne warm schunkelten.  

Den Start machten auch in diesem Jahr wieder die Standartenträger aller 22 Karnevalsgesellschaften, erstmals begleitet durch die Kinderstandartenträger die sichtlich Spaß hatten.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

Eschweiler Ärzte lassen sich Schnorres wachsen

Urologen vom St.-Antonius-Hospital machen mit bei weltweiter Aktion für Männergesundheit

In den 80ern war er mächtig in Mode. TV-Held Magnum hatte ihn und beinahe jeder zweite Nationalspieler. Die Rede ist vom Schnurrbart, der Rotzbremse, dem Pornobalken. Damals ein Hit, heute ziemlich out, trotz aller Versuche, ihn wieder salonfähig zu machen.

Doch einmal im Jahr erlebt der Schnorres ein Revival der besonderen Art. Grund dafür ist die Aktion „Movember“ – eine Wortkombination aus November und Moustache (Schnurrbart). Dahinter verbirgt sich eine aus Australien stammende, karitative Initiative, die in Deutschland gemeinsam mit dem „Förderverein Hilfe bei Prostatakrebs“ umgesetzt wird. Unter dem Slogan „Grow a Mo, save a Bro“ (Lass dir einen Bart wachsen, rette einem Kumpel das Leben) werden Männer dazu ermutigt, sich zuerst einmal die Gesichtsbehaarung zu entfernen um sich dann einen Schnurrbart für die Spendenkampagne wachsen zu lassen. Die dadurch geschaffene Aufmerksamkeit soll ihnen dabei helfen, Geld für die Prostata- und Hodenkrebsforschung zu sammeln.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

Stolbergs Altstadt entdecken

Stolberg. Für alle Entdecker bietet die Stolberg-Touristik am Samstag, 4. November, ab 15 Uhr eine Führung durch die historische Altstadt Stolbergs an. Die Kupferstadt zeigt sich mit ihren romantischen verwinkelten Straßen und Gässchen von ihrer schönsten Seite. Die Altstadt-Führung vermittelt historisches Wissen gepaart mit überlieferten Anekdoten und öffnet die Augen für die vielen versteckten Besonderheiten der Stadt. Treffpunkt dieser Führung ist der Galminusbrunnen in der Zweifaller Straße 5 gegenüber der Stolberg-Touristik. Der Teilnahmepreis in Höhe von 3,50 Euro kann direkt bei dem Gästeführer gezahlt werden. Weitere Informationen sind bei der Stolberg-Touristik, Telefon 02402-9990081 oder unter www.stolbergtouristik.de erhältlich

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

„Vichter Dorfladen & Café“: Ein Erfolgsmodell startet ins vierte Jahr

Stolberg-Vicht. Vor gut drei Jahren nahm ein Experiment Gestalt an, von dem keiner der Beteiligten trotz bester Vorbereitung wissen konnte, ob es auf Dauer funktioniert. Am 27. September 2014 eröffnete der Trägerverein „Vichter Dorfladen & Café e.V.“ einen Laden und schloss damit eine Lücke, die nach dem Ende des letzten Lebensmittelgeschäftes im Stolberger Stadtteil entstanden war. Nach drei Jahren lässt sich feststellen: Das Experiment ist gelungen, auch wenn das Experimentieren im Sinne einer bestmöglichen Versorgung der Bewohner von Vicht, Zweifall und darüber hinaus stetig weitergeht. Das „Vichter Modell“ ist so erfolgreich, dass den Verein in den zurückliegenden drei Jahren aus der gesamten Republik immer wieder Anfragen erreichten, wie ein solches Erfolgsmodell auf die Beine gestellt werden kann...

Das Geschäft ist in Trägerschaft eines Vereines, der mittlerweile rund 160 Mitglieder zählt und dessen Geschicke Hartmut Kleis als 1.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN

Eschweiler muss man einfach liken!

Eschweiler. Die Indestadt hat inzwischen über 58.000 Einwohner. Die Menschen, die hier leben, geben der Stadt ein Gesicht. Die steigenden Einwohnerzahlen vermitteln vor allem eines: In Eschweiler tut sich was, unsere Stadt wird immer attraktiver! Der Blausteinsee, der Marktplatz, der Stadtwald, unsere Burgen und unsere Stadtteile, ob mit städtischem oder ländlichem Flair, haben viel zu bieten. Dieses Flair bringt die Stadt nun auch auf Papier. Mit der neuen Postkartenmotivserie „Eschweiler liken“ möchte die Stadtverwaltung Eschweilers schönste Ecken zeigen. Deshalb soll zunächst pro Quartal eine neue Postkarte mit einem Eschweiler Motiv erscheinen. Gestartet wird jetzt aktuell mit dem Motiv „Blausteinsee im Herbst 2017“.

Die Postkarten sollen kostenlos und flächendeckend von den Bürgerinnen und Bürgern mitgenommen werden können. Ob beim Frisör, in der Bäckerei, Gaststätte oder in der Bank! Gerne sind auch Ihre eigenen Fotomotive herzlich willkommen! Schicken Sie uns gerne Ihr Foto an: rene.costantini@eschweiler.de.

GESAMTEN ARTIKEL ANZEIGEN