10.02.2024
1 Foto
Pressemitteilung

Mitteilung von Daniel Scheen-Pauls (CDU) zum Besuch der Karnevalsvereine und Tollitäten im Landtag

Der CDU-Landtagsabgeordnete Daniel Scheen-Pauls berichtet mit einer Mitteilung vom Besuch der Karnevalsvereine und Tollitäten aus seinem Wahlkreis.

Daniel Scheen-Pauls MdL lädt Tollitäten zum Start der Karnevalsession in den Landtag ein.

15 Karnevalsvereine aus dem Wahlkreis waren Gäste von Daniel Scheen-Pauls.

Die letzten drei Wochen standen ganz im Zeichen der Karnevalsession. Daniel Scheen-Pauls, Landtagsabgeordnete von Eschweiler, Monschau, Roetgen, Simmerath und Stolberg, lud alle Tollitäten aus seinem Wahlkreis in den Landtag ein. Mit dabei waren zahlreiche Prinzen und Prinzessinnen, Pagen und Paginnen, zwei Stadtprinzen, ein Burggraf, ein Mundschenk, ein Zeremonienmeister, ein Kaiserpaar und fünf Dreigestirne. Aus Eschweiler kamen Prinz Kevin und sein Zeremonienmeister Christoph von der KG Lustige Reserve Eschweiler.  Aus Stolberg kamen das Karnevalskomitee der Stadt, die Mausbacher Karnevalsgesellschaft „Löstige Wölleklös“, die Breiniger KG Sündenböcke 1976 „Breenich“, die Gruppierung „Leben am Limit“ aus Zweifall, die Erste Große Stolberger Karnevals-Gesellschaft 1929 und die „De Vennkatze“ K.V. 1949 aus Venwegen. Die Simmerather Tollitäten kamen von der KG Sonnenfunken 1991, der Kesternicher KG „Kester Lehmschwalben“ 1952, der 1. KG Rollesbroicher „Klev Botze“ 2001, dem 1. Karnevalsverein 1965 „Kiescheflitscher“ Rurberg-Woffelsbach, der KG „Ruscher Breybrobbele“ 1987 aus Einruhr und den Karnevalsfreunden Lammersdorf 1935. Auch das Karnevals-Komitee der Stadt Eschweiler, die KG „Biebesse“ 1968 aus Monschau-Höfen und die KG Roetgen 1954 führte der heimische Abgeordnete Scheen-Pauls durch Landtag und tauschte sich mit ihnen über das närrische Ehrenamt aus. „Ohne den großen ehrenamtlichen Einsatz der Karnevalsvereine und ihrer Tollitäten würde eine unserer schönsten Traditionen gar nicht stattfinden können“, sagte Daniel Scheen-Pauls, „Deshalb ist meine Einladung auch ein Dankeschön an die Menschen, die unser Brauchtum mit Leben füllen.“

Höhepunkt der landespolitischen Session war wie jedes Jahr der Närrische Landtag im rappelvollen Foyer des Parlaments, zu dem jeder Abgeordneter eine Tollität aus seiner Heimat einladen darf. Damit ist der Närrische Landtag der größte Empfang des närrischen Brauchtums in NRW. Daniel Scheen-Pauls hatte den Stolberger Stadtprinzen Julian I. (Wahlen) und sein Gefolge eingeladen. Im Anschluss an den Empfang und die Verleihung der Karnevalsorden des Landtags und der Fraktion, an dem die Gäste auch Ministerpräsident Hendrik Wüst begegneten, feierten die Närrinnen und Narren bei einer Sitzung in der Bürgerhalle.

„Der Karneval gehört zur Identität unserer Heimat“, so Scheen-Pauls. „Unser Land ist ohne den Karneval nicht denkbar. Im Brauchtum werden Stärken unserer Demokratie deutlich: Toleranz, Zusammenhalt, Engagement füreinander und nicht zuletzt: Humor. Mit dem Närrischen Landtag würdigen wir auch die Arbeit der vielen Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler. Sie sind die guten Seelen unserer Gesellschaft.“

Daniel Scheen-Pauls

CDU-Landtagsabgeordneter